Lehrer

 

Alina Köppen

Alina KöppenNach einer erfolgreichen Karriere als Tänzerin und Lehrerin entschied sich Alina, dass es oberste Priorität wäre, junge Talente zu fördern. Im Sommer 2014 übernahm sie die Ballettschule Upstairs.

Alina ist staatlich geprüfte Bühnentänzerin,Tanzpädagogin und Choreographin.
Sie war Stipendiatin an der Martha Graham School in New York.
Im Jahr 2006 trat sie dem Ballett Schindowski bei, wo sie als Solistin viele Rollen tanzte.
Unter anderem gastierte sie beim Ballett Dortmund, in Lousanne und tanzte auf vielen Galen in Bielefeld, Düsseldorf, Stuttgart, Patras (Griechenland)und St Petersburg (Russland).
2010 wurde sie bei der Kritikerumfrage NRW zur besten Tänzerin gewählt.
2011 erhielt sie als Solistin ein Engagement beim Ballett im Revier unter der Leitung von Bridget Breiner.
Sie arbeitete bereits mit vielen angesehenen und namhaften Choreographen u.a. Bernd Schindowski, Bridget Breiner, Jiri Bubenicek, Cathy Marston, Cayetano Soto und Annett Göhre zusammen.
Außerdem erwarb sie die Mitgliedschaft im deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik und bildet sich regelmäßig weiter.



Stephanie Blasius 

     

Stephanie ist diplomierte Bühnentänzerin, Tanzpädagogin, Choreographin und Pilatestrainerin. Sie tanzte am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, an der Deutschen Oper am Rhein, an der Oper Bonn und am Theater Schweinfurt. Europatourneen mit der Illo tempore Ballettcompany und dem Salzburger Operettentheater brachten sie im In- und Ausland auf zahlreiche weitere Bühnen. Fernsehauftritte bei der Chartshow (RTL), im KIKA und bei Alles was zählt (RTL) erwiterten ihre tänzerische Laufbahn. Seit 2008 unterrichtet sie in Gelsenkirchen, Essen, Mohnheim, Wipperfürth, Remscheid, Viersen und nun auch bei uns in der Ballettschule Upstairs in Duisburg.

 


Nina Volk

    

Nina Volk wurde 1984 in Duisburg geboren. Bereits im Alter von 5 Jahren begann sie mi dem Ballettunterricht in der Ballettschule Upstairs. Einige Jahre später gesellte sich Jazztanz zum Ballett, was zu ihrem Steckenpferd wurde. Ihre Bühnenerfahrung konnte Nina bei diversen Auftritten, wie unteranderem dem Upstairs Festival, den Duisburger Tanztagen oder dem Uptodance Festival sammeln. 2007 erwarb sie einen Ausbilderschein und verfügt seither über die nötigen pädagogischen Kenntnisse um mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Nach der Geburt ihrer Tochter, im Frühjahr 2014, suchte Nina nach einer Herausforderung. Nun ist sie seit 2015 Mitglied in unserem Team und unterrichtet kreativen Kindertanz und Jazztanz für Jugendliche.

 

 

Lena Breininger

Das Tanzen bereitet Lena nicht nur Freude, sondern ist ihre Leidenschaft, die sie liebt, lebt und zum Beruf gemacht hat. Schon als Kind entdeckte sie die Leidenschaft zur Musik, Bewegung und Schauspiel und stand seitdem auf diversen Bühnen und sammelte früh schon viele Erfahrungen. Sie fühlt sich auf der Bühne sehr wohl und zu Hause und lies sich professionell zur diplomierten Bühnendarstellerin in Tanz, Schauspiel und Gesang ausbilden. Seitdem hat sie in Musicals gespielt und getanzt. Ein paar Beispiele von 2012-2017:

Das Tanzen bereitet Lena nicht nur Freude, sondern ist ihre Leidenschaft, die sie liebt, lebt und zum Beruf gemacht hat. Schon als Kind entdeckte sie die Leidenschaft zur Musik, Bewegung und Schauspiel und stand seitdem auf diversen Bühnen und sammelte früh schon viele Erfahrungen. Sie fühlt sich auf der Bühne sehr wohl und zu Hause und lies sich professionell zur diplomierten Bühnendarstellerin in Tanz, Schauspiel und Gesang ausbilden. Seitdem hat sie in Musicals gespielt und getanzt. Ein paar Beispiele von 2012-2017:

DS Entertainment "Musical Dinnershow" Rolle: Tänzerin/ Choreographin/ Dance Captain, Kammeroper Köln "My fair Lady", Rolle: Ensemble / Lady/ Stubenmädchen, Regie Lajos Wenzel, Kammeroper Köln "La Cage aux Folles", Movie Park Germany 

Lena liebt Herausforderungen und möchte sich stets weiter entwickeln und entfalten. Sie möchte in ihrem Unterricht ihre Erfahrungen, ihre Leidenschaft und ihre Freude mit Anderen teilen und weitergeben.

 

 

Antonio Olmedo

Antonio wurde 1982 in Oberhausen geboren. Als Sohn spanischer Einwanderer interessierte er sich bereits mit 4 Jahren für spanische Folklore und später für Flamenco im spanischen Elternverein. Seither stand und steht er mit diversen Gruppen, Musikern, Sängern und Tänzern auf der Bühne. 1991 wechselte er zur Ballettschule Upstairs, wo er unter Antonio M. Rodriguez sein Wissen über Flamenco sowohl praktisch als auch theoretisch weiter ausbauen konnte. Diverse Auftritte folgten, u.a. bei den Duisburger Tanztagen. 2003 verließ Antonio Upstairs um in Workshops dieses Wissen zu erweitern. Seither nimmt er regelmäßig an Workshops namhafter Tänzer teil, auf der sein tänzerisches Repertoire aufbaut. U.a. bei Farruquio, La Lupi, Carmen Ledesma, Rocio Molina, El Torombo, Rafael Campalo, Andrés Marin oder auch Mercedes Ruíz. 2009 entschied sich Antonio zu Upstairs zurück zu kehren. 2003 nahm er unter der choreographischen Leitung von Alberto Alarcón an der Großproduktion der Oper "Carmen" teil, die vor 32.000 Zuschauern in der Arena auf Schalke aufgeführt wurde. Seit 2013 wird er regelmäßig für die Oper "Carmen" von der Deutschen Oper am Rhein engagiert. Mit viel Spaß und Freude gibt er seit 2011 sein Wissen an Schüler/innen jeder Altersgruppe in Bochum und Herne weiter. Seit 2013 unterrichtet er auch bei Upstairs und seit 2015 ist er nun für alle Flamencokurse zuständig. 

Ballettschule Upstairs in Duisburg